§ 1 Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand ist die Ausbildung des oben genannten Hundes.

Der Umfang und die Dauer des Trainings erfolgen nach Absprache der Vertragsparteien. Der/die Hundehalter/in wurde darüber aufgeklärt, dass die Trainerin keine Garantie für einen bestimmten Ausbildungserfolg übernimmt. Demzufolge handelt es sich bei dem vorliegenden Vertrag nicht um einen Werksvertrag, sondern um einen Dienstvertrag im Sinne des § 611 BGB.

§ 2 Vergütung

A. Offene Kurse

Die Kursgebühr der jeweiligen Stunde können in Bar, per Überweisung oder Paypal getätigt werden. Bei Eingang des Geldes erhält der Kursteilnehmer die entsprechende Anzahl von Trainingskarten, die nach dem Kurs anstelle von Bargeld eingelöst werden können. Die Karten sind 4 Monate gültig. Sind die Karten nach 4 Monaten nicht aufgebraucht, so verfallen die noch offenen Stunden. Mit den Karten ist keine Zahlung von Einzeltrainingsstunden oder Spezialkursen möglich. Die Karten sind nicht übertragbar.

Die Preise entnehmen Sie bitte der jeweils gültigen Preisliste auf der Homepage. 

Bankverbindung: 

Kontoinhaber: Jana Döbler Kreditinstitut: comdirect

Kontonummer: 42 65 864 00 Bankleitzahl: 200 411 44

IBAN: DE64200411440426586400

BIC: COBADEHD044

PayPal

info@berlin-hundeschule.de

B. Feste Kurse

Feste Kurse, die über eine bestimmte Anzahl von Terminen angeboten werden, sind nur kompakt buchbar. Werden Termine versäumt, wird auch anteilig keine Kursgebühr erstattet. Ein Anspruch auf eine Zusammenfassung der Kursinhalte besteht nicht. Versäumte Stunden können nicht nachgeholt werden und verfallen.
Bei Verschiebung des Trainingsortes gibt es am Abend zuvor eine Sms oder E-Mail mit dem Treffpunkt. 

§ 3 Absagen

A. Offene Stunden

Wenn der Teilnehmer nicht am Kurs teilnehmen kann, sollte er bis 24h vor dem jeweiligen Kurs  telefonisch oder per Mail absagen, sonst wird die Stunde berechnet.

B. Feste Kurse

Für alle Kurse, die über einen bestimmten festen Zeitraum angeboten werden, ist der Platz im Kurs erst mit Zahlungseingang gesichert. Absagen des  Kurses werden bis 10 Tage vor dem Kurs berücksichtigt und die volle Kursgebühr abzüglich  20 Euro Bearbeitungsgebühr zurückerstattet. Bei Absagen unter 10 kann die Kursgebühr nicht erstattet werden.

§ 4 Kündigungsrecht

Das Vertragsverhältnis endet mit Ablauf der zwischen den Parteien vereinbarten Ausbildungsdauer. Wurde keine bestimmte Ausbildungsdauer vereinbart, so können beide Parteien den Vertrag jederzeit kündigen.

Die Schriftform ist nicht erforderlich. Bereits erbrachte Trainingseinheiten sind von dem/ der Hundehalter/in zu vergüten. 

§ 5 Teilnahmebedingungen

Die Gruppenteilnahme in der Hundeschule wird nur für Hunde angeboten, die verträglich mit Mensch und Hund sind. Nicht sozialverträgliche Hunde und Hunde mit Verhaltensauffälligkeiten oder ausgeprägtem Problemverhalten behandeln wir ausschließlich im Einzelunterricht.

Sollte ein Hund für den Gruppenunterricht angemeldet sein und es stellt sich (auch im Laufe der Zeit) problematisches Verhalten mit anderen Hunden oder Menschen heraus, bin ich im Interesse der anderen teilnehmenden Hunden und/oder Menschen und aus Rücksichtnahme auf diese berechtigt, den entsprechenden Hund aus der Gruppe zu nehmen und den bereits bezahlten Beitrag mit Einzelstunden zum Einzelstundenpreis zu verrechnen.

An der Ausbildung dürfen nur Hunde teilnehmen, die ausreichend geimpft und behördlich angemeldet sind. Der/die Hundehalter/in ist verpflichtet, der Trainerin den Nachweis einer gültigen Hundehalterhaftpflichtversicherung vorzulegen. Der /die Hundehalter/in versichert außerdem, dass der Hund nicht an ansteckenden Krankheiten leidet. Die Trainerin ist von dem/der Hundehalter/in vor der Ausbildung über etwaige chronische Erkrankungen und Verhaltensauffälligkeiten des Hundes zu informieren. 

Eine von Anfang an und ständige gültige Haftpflichtversicherung sowie eine Grundimmunisierung gegen Staupe, Leptospirose, Parvovirose, Tollwut und Hepatitis ist Vorraussetzung zur Teilnahme in der Hundeschule. Die korrekten Impfungen Ihres Hundes bestätigen Sie durch Ihre Unterschrift.

Da unter Fachleuten über Folgeimpfungen in den letzten Jahren stark diskutiert wird, sollten Sie sich im eigenen Interesse an die aktuell gültigen Erkenntnisse halten. Der Hundehalter haftet uns gegenüber in vollem Umfang dafür, dass der Hundeschule, kein Schaden in Folge eventueller nicht ausreichender Impfintervalle entsteht.

§ 6 Termine vor Ort

Kann ein vereinbarter Einzeltrainingstermin nicht wahrgenommen werden, ist die HUndeschule mindestens 48 Stunden vorher darüber zu informieren. Geschieht dies nicht und hat der Hundehalter die Nichteinhaltung des vereinbarten Termins zu vertreten, ist die vollständige vereinbarte Vergütung von ihm zu entrichten.Bei Einzelunterricht bei Ihnen vor Ort oder an einem von Ihnen ausgewählten Ort kommt eine Fahrtkostenpauschale  (0,50€ pro km) zur regulären Kursgebühr hinzu.

§ 7 Haftungsausschluss

Die Trainerin haftet nicht für Körper- oder Sachschäden, die dem/der Hundehalterin sowie dessen/deren Hund unmittelbar oder mittelbar – gleich aus welchem Grund- entstehen, es sei denn, sie beruhen auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz der Trainerin. Der/die Hundehalter/in während des Trainings die alleinige Haftung für den Hund. Dies gilt auch, wenn der Hund auf Anweisung der Trainerin ohne Leine geführt wird. 

§ 8 Bild/Tonaufnahmen

Bild- und/oder Tonaufnahmen während des Trainings oder einer Veranstaltung bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung. Jegliche gewerbliche Nutzung sowie jegliche Veröffentlichung dieser Aufnahmen bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung. Der Teilnehmer erteilt  hiermit seine ausdrückliche Genehmigung zur Bild- und/oder Tonaufnahme während des Trainings oder einer Veranstaltung sowie der uneingeschränkten Verwendung des aufgezeichneten Bild- und/oder Tonmaterials zu Schulungs- und Werbezwecken (Fotos).

§ 9 Datenschutz

Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme unserer Internetseiten (Nutzungsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen wir nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen.

Die erhobenen Kundendaten werden nach Abschluss des Auftrags oder Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Zahlungsanbieter

PayPal

Auf unserer Website bieten wir u.a. die Bezahlung via PayPal an. Anbieter dieses Zahlungsdienstes ist die PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden “PayPal”).

Wenn Sie die Bezahlung via PayPal auswählen, werden die von Ihnen eingegebenen Zahlungsdaten an PayPal übermittelt.

Die Übermittlung Ihrer Daten an PayPal erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) und Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags). Sie haben die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich auf die Wirksamkeit von in der Vergangenheit liegenden Datenverarbeitungsvorgängen nicht aus.

Anmeldung Stundenplan 

Die Anmeldung für den Stundenplan erfolgt über SuperSaaS B.V., Keizersgracht 639, 1017 DT Amsterdam, Netherlands. Die Übermittlung Ihrer Daten an SuperSaaS erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Einwilligung) und Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags). Sie haben die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich auf die Wirksamkeit von in der Vergangenheit liegenden Datenverarbeitungsvorgängen nicht aus.